NEBA ist eine Initiative des Sozialministeriumservice.

Wer ist schon NEBA-PartnerIn

Hilfsgemeinschaft der Blinden und Sehschwachen Österreichs

Sektor: Gesundheitswesen/Sozialdienstleistungen
Kontaktperson: Mag. Klaus Höckner ( hoeckner@hilfsgemeinschaft.at )
Bundesland: Wien
Anzahl der Mitarbeiter/innen: 51-100
Unternehmenbeschreibung:

Die Hilfsgemeinschaft der Blinden und Sehschwachen Österreichs ist ein unabhängiger, gemeinnütziger Verein. Sie wurde 1935 gegründet, um die Lebensbedingungen blinder und stark sehbehinderter Menschen zu verbessern. Als älteste und größte Sehbehinderten-Selbsthilfeorganisation in Österreich betreuen und beraten wir landesweit rund 4.300 Mitglieder.

Die Hilfsgemeinschaft finanziert ihre Tätigkeit fast ausschließlich aus privaten Spenden, die seit 2009 steuerlich absetzbar sind. Seit 2001 wird uns das Österreichische Spendengütesiegel zuerkannt. Unsere Unter¬stützer können darauf vertrauen, dass wir ihre Spenden verantwortungsvoll einsetzen.

Die Mitgliedschaft ist für sehbehinderte und blinde Menschen kostenlos und erlaubt den Zugang zu vielen – meist ebenfalls kostenlosen – Serviceleistungen.

Wir beschäftigen an unseren 3 Standorten insgesamt an die 80 Personen und sind somit in einer Doppelrolle: Einersteits als Interessensvertreter von Menschen mit Behinderung, andererseits als Arbeitgeber von Menschen mit und ohne Behinderung

Soziales Engagement:

Serviceleistungen für sehbehinderte und blinde Mitglieder

  • Beratung in sozialrechtlichen Fragen (Pflegegeld, Behindertenpass etc.)
  • Gratis Zugang zu 14.000 Hörbüchern
  • Kostengünstiger Lesegeräteverleih
  • Hilfsmittelberatung
  • Low Vision-Beratung
  • Blindenschriftkurse
  • Kunst- und psychotherapeutisches Angebot (auch für Angehörige)
  • Vielfältiges Freizeitangebot für Menschen jeden Alters (Kindergruppe „Sehsternchen“, Vorträge, Sprachkurse, Sing- und Theatergruppe, Kulturveranstaltungen, Ausflüge, Reisen u. v. m.)
  • Urlaub und Dauerwohnen in unserem barrierefreien Seniorenwohnhaus Waldpension (mit Pflegeeinheit) in Niederösterreich

Ein wesentlicher Schwerpunkt unserer Arbeit betrifft den Abbau von Barrieren in den Bereichen Kommunikation, Architektur, Tourismus, Verkehr, Sport, sowie Kunst- und Kultur. Im Rahmen von Projekten zum Thema Barrierefreiheit kooperieren wir mit anderen Behindertenorganisationen, mit Unternehmen, Fachhochschulen und Universitäten sowie mit Forschungseinrichtungen im In- und Ausland

Teilen Sie Uns