NEBA ist eine Initiative des Sozialministeriumservice.

Start der NEBA-Schnuppertage in Ostösterreich: Wirtschaft bietet 547 Schnupperplätze

2014.10.13

Im Vorjahr konnten laut WKÖ https://www.wko.at/ bis zu 4.000 Lehrstellen nicht besetzt werden. Um die Wirtschaft mit dem gewünschten Nachwuchs zu versorgen, organisiert das Sozialministeriumservice (ehemals Bundessozialamt) heuer bereits zum zweiten Mal „NEBA-Schnuppertage“ http://www.neba.at/schnuppertage in ganz Österreich. Bei der Aktion haben Jugendliche mit Behinderung oder sozialer Ausgrenzungsgefährdung die Möglichkeit, bis zu 297 verschiedene Berufsbilder in 12 verschiedenen Branchen hautnah kennenzulernen. Damit sich für beide Seiten – Unternehmen und Jugendliche – eine Win-Win-Situation ergibt, werden Schnupper-Lehrlinge von ihren NEBA-Coaches auf die Schnuppertage in ihren Wunschunternehmen vorbereitet. 2013 nutzen mehr als 38.500 Jugendliche in Österreich die Angebote des NEBA Netzwerkes Berufliche Assistenz.

„Mit dieser Aktion sind wir besonders nah an den Bedürfnissen der Wirtschaft und können dadurch nachhaltige Zukunftschancen am Arbeitsmarkt für benachteiligte Jugendliche schaffen“, freut sich Dr. Günther Schuster, Leiter des Sozialministeriumservice http://www.sozialministeriumservice.at . 

Die NEBA-Schnuppertage finden heuer vom 20.Oktober bis zum 21. November 2014 in ganz Österreich statt. 144 neue Unternehmen - Kleinstbetriebe und KMU, aber auch Global Players wie McDonalds, KTM und FACC – konnten 2014 für die Aktion gewonnen werden. Jugendliche können heuer insgesamt 297 verschiedende Berufsbilder kennenlernen, unter anderem Fassbinder/in, Zerspanungstechniker/in, Landschaftsgärtner/in, Einzelhandelskaufmann/-frau, Metallverarbeitungstechniker/in, Gastronomiefachmann/-frau, Bildhauer/in, Tierpfleger/in, Maurer/in und Schalungsbauer/in, Buchbinder/in, Gerber/in, Rauchfangkehrer/in, technische/r Zeichner/in und viele mehr. 

Bereits 1.300 Schnuppertage eine Woche vor Start der NEBA-Aktion 

Wie sehr die Möglichkeit von den Unternehmen angenommen wird, zeigen auch die Begründungen für eine Teilnahme. Eine Mehrzahl der Betriebe erklärte, es sei zur Zeit gar nicht einfach, interessierte und motivierte Jugendliche für bestimmte Lehrberufe zu gewinnen. „Jugendliche wählen ihren Beruf oft nach einem „Coolness-Faktor“ aus“, erklärt Gerhard Hofer, ein Rauchfangkehrer aus Linz. „Genau das kann unsere Branche vielleicht nicht bieten, dabei wird sie durch die Bedeutung von Umweltschutz, Energiesparen und Nachhaltigkeit immer wichtiger.“ Jetzt will er mit den NEBA-Schnuppertagen die Chance nutzen, auch im Bereich der Jugendlichen mit Behinderung oder sozialer Ausgrenzung sein Unternehmen als sozial engagierter Arbeitgeber bekannt zu machen.

Betriebe, die bereits Mitarbeiter/innen mit einer Behinderung beschäftigen, sind auch Teil der NEBA-Schnuppertage. Die Konfekt-Manufaktur Heindl in Wien hat Erfahrungen in diesem Bereich, und zwar „sehr positive, für beide Seiten“, wie Marketingleiterin Lindner betont. Die Waldviertler Werkstätten – bekanntes Produkt die Gea-Schuhe – sind in diesem Bereich ebenfalls sehr engagiert. „Die Arbeit mit behinderten oder benachteiligten Personen ist ein gegenseitiges Geben und Nehmen“, erklärt Personalchefin Sarah Pfleger. „Gemeinsam ist es möglich, eine passende Stelle zu finden oder zu schaffen. Wir leben Inklusion, auch wenn ich diesen Begriff im Alltag nicht verwende“, ergänzt sie.

NEBA-Schnuppertage in Ost- und Westösterreich

Die Kampagne der NEBA-Schnuppertage ist heuer zweigeteilt. Vom 20.10. – 7.11. bieten Unternehmen in den Bundesländern Wien, Niederösterreich, Burgenland, Oberösterreich und der Steiermark die Möglichkeit, unterschiedlichste Berufsbilder kennenzulernen, vom 10.11. – 21.11. sind es Betriebe in Salzburg, Tirol, Vorarlberg und Kärnten. 

Jugendliche können 1-3 Tage „schnuppern“, einige Unternehmen wollen sogar eine ganze Praktikumswoche investieren. Denn, wie etwa PR-Managerin Silvia Kosbow von Deichmann feststellt: „Wir möchten Jugendliche für eine Lehre bei uns begeistern. Wir haben Erfahrungen mit der Beschäftigung von Menschen mit Behinderung oder anderen Benachteiligungen. Oft konnten wir die Erfahrung machen, dass sich diese Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen besonders engagieren und dadurch eine Basis für ihre erfolgreiche Zukunft legen.“ Es gehe, so Kosbow, mit der Teilnahme an den NEBA-Schnuppertagen aber auch um ein gesamtgesellschaftliches Engagement. „Es kaufen KundInnen unterschiedlichster Herkunft bei uns ein, wir haben Bewerber/innen aus den unterschiedlichsten Branchen und mit ganz verschiedenen Ausbildungen. Daher muss sich ein Unternehmen wie Deichmann immer damit auseinandersetzen, wo es seinen Platz in der Gesellschaft sieht und wie es Menschen in seiner Verschiedenartigkeit erreichen kann. Inklusion betrifft uns alle!“ 

In den Bundesländern Wien, Niederösterreich, Oberösterreich, Burgenland und der Steiermark werden vom NEBA Netzwerk Berufliche Assistenz insgesamt knapp 30.000 Jugendliche betreut und für den Auftritt auf dem Arbeitsmarkt vorbereitet bzw. bereits Beschäftigte entsprechend unterstützt.

In Ostösterreich nehmen folgende Unternehmen an den NEBA-Schnuppertagen 2014 teil: 

Wien: Blumen Angie, Deichmann, SEZA - KFZ Service, Friedl's Bierhaus Lindenhof, Kurt Mann Bäckerei und Konditorei, Siemens AG Österreich, Ströck-Brot, Reiwag Facility Services, Charles Vögele, Cosmetik Studio 3, Tapezierer Brandner, Intersport Winninger Gesellschaft, McDonald’s, WISAG Service Holding Austria, Meister Kirisits, paul bständig, Confiserie Heindl

Niederösterreich: Waldviertler Werkstätten, Gasthof Holzbauer, AHS Restaurantbetriebs GmbH, Karosserie Eder, Rosenberger Restaurant, Deichmann, Hofmann Service für Haus u. Garten Gebäudereinigung, Matouschek Glas KG, Ströck-Brot, Pollmann International, Croy, Bau- und Möbeltischlerei Steppan, ELK Fertighaus, VSL Mehrwegverpackungssysteme,  Kraus, Fassbinderei Wiesinger, Henkel Beiz- und Elektropoliertechnik Betriebs GmbH, McDonald´s,  Charles Vögele, Rauchfangkehrer Proksch-Walter Astrid, BIKEFLOH, KFZ Kögl Alexander, Drexel Gesellschaft, Friseur Gotschim GmbH, Gärtnerei Schonsky

Oberösterreich: Eurospar, Pfotenhilfe Lochen gemeinnützige Tierschutz GmbH, bauMax AG, Rosenberger Restaurant, Deichmann, Ing. Gerhard Hofer, Gregor Kölblinger Gerberei, Auto Esthofer Team, Hotel Ibis Linz City, Buchbinderei Kölbl, WISAG Service Holding Austria, McDonald's, Charles Vögele, Die Donauwirtinnen - Buntes tier OG, Fabasoft International Services, FACC AG, Dämon Hochmayr, Bäckerei Franz Brandl, KTM - SPORTMOTORCYCLE AG, Elektro Kammerhofer & Co

Steiermark: Wildbach- und Lawinenverbauung, Autohaus Weiz GmbH & Co KG,Deichmann, Ölmühle Fandler, Sterlinger & Co Baugesell., MONTAN Speditionsgesellschaft, SWARCO FUTURIT Verkehrssignalsysteme, Stoff GmbH Saunabau - Tischlerei, Blumen & Pflanzen Mathä, Pflanzenparadies Micko Baumschule, Gartencenter, Gartengestaltung und Gartencafe, you style international, KWB - Kraft und Wärme aus Biomasse Gesellschaft, Spa Therme Blumau Betriebs GmbH, Tenne Export-Import Handelsgesellschaft, Tischlerei Emil Berthold Ferschli, Hartlauer, art+event Theaterservice Graz, Malerbetrieb Hannes Gerner, SSI Schäfer Peem, Charles Vögele, Elektro Weiland, Verein für Kleine Wildtiere in großer Not, JH-Catering GmbH, Seelos GmbH & Co KG, Felkel-Lierzer, dicall-Weiss Logistik Systeme, Bauunternehmung Granit Gesellschaft, 

Burgenland: Gartenfachmarkt Jeitler, Gasthaus am Dorfbrunnen, Kurbad Tatzmannsdorf AG, REITERS HOTELS Golfhotel Bad Tatzmannsdorf, Deichmann, Ströck-Brot Malerbetrieb Neuherz, Kern Christian, Trummer Fruchtsaft, Schutzengel Apotheke, AK – Bücherei Eisenstadt, Mars Austria, Charles Vögele, Schuhmacher Franz Till

Teilen Sie Uns